Sonntag, 19. Juni 2011

Rezension - White Cat


Titel: White Cat (The Curse Workers 1)
Autor: Holly Black
Verlag: McElderry Books
Genre: Young Adult, Fantasy
Sprache: Englisch
Seiten: 336
Bewertung: 4/5

Klappentext: Cassel comes from a family of curse workers - people who have the power to change your emotions, your memories, your luck, by the slightest touch of their hands. And since curse work is illegal, they're all criminals. But not Cassel. He hasn't got the magic touch, so he's an outsider - the straight kid in a crooked family - as long as you ignore one small detail: he killed his best friend, Lila.
Now he is sleepwalking, propelled into the night by terrifying dreams about a white cat. He also notices that his brothers are keeping secrets from him. As Cassel begins to suspect he's part of a huge con game, he must unravel his past and his memories. To find out the truth, Cassel will have to out-con the conmen.

Inhalt: Die Curseworker können mit einer einzigen Berührung ihrer Hände Leute verfluchen. Es gibt verschiedene Zauber, die gewirkt werden können. So gibt es zum Beispiel die Luck-Worker, die für Hochzeiten engagiert werden, um den Brautpaar Glück zu bringen. Es gibt aber auch Memory-Worker, die einem Erinnerung stehlen können oder sogar Death-Worker, die mit einer Berührung töten können. In dieser Gesellschaft ist es daher normal, dass man immer Handschuhe trägt. Denn eine einzige Berührung mit einer nackten Hand, könnte einen verfluchen. Es ist illegal Zauber zu wirken, somit gehören die Curseworker der Unterwelt an. Sie sind Kriminelle und Betrüger.
Der Hauptcharakter ist der 17jährige Cassel. Er kommt aus einer Worker Familie, ist selbst aber kein Worker. Er ist dennoch in die dubiosen Machenschaften verwickelt. Er spielt das „Spiel“. Das heißt er lügt und manipuliert die Menschen, damit er bekommt, was er möchte.
Cassel hat eine dunkle Vergangenheit. Als er 14 war, hat er seine beste Freundin, Lila, ermordet. Er kann sich nicht erinnern warum, er weiß nur noch, dass er es war. Da Lila die Tochter eines sehr mächtigen Mannes ist, hat Cassels Familie den Mord vertuscht um Cassel zu schützen.
Nun hat Cassel immer wieder seltsame Träume, in denen er einer weißen Katze begegnet. Außerdem schlafwandelt er.
Was er noch nicht weiß, ist dass nichts so ist, wie es scheint. Obwohl er selbst das Spiel spielt, erkennt er nicht, dass sein Leben, wie er es kennt, so rein gar nicht der Wahrheit entspricht. Was ist wirklich vor 3 Jahren passiert? Welche Ziele verfolgen Cassels Brüder? Nach und nach erschließt sich ihm immer mehr. Doch die Wahrheit zu kennen, heißt auch handeln zu müssen. Und das ist gar nicht so leicht, wenn man gegen Curseworker arbeiten muss.

Meine Meinung: White Cat hat mir sehr gut gefallen. Das Buch war richtig spannend. Die Welt, die Holly Black hier geschaffen hat, hat etwas sehr mysteriöses an sich.
Ich finde es toll, dass es sich um einen männlichen Hauptcharakter handelt, da ja sonst fast immer nur Mädchen diese Rolle einnehmen. Cassel war mir von Anfang an sympathisch. Er ist schlau und gewitzt. Bei dieser Story ist es nicht so, dass der Leser gleich weiß, was passieren wird und nur der Hauptcharakter kapitellang völlig unnötig und nervtötend im Dunkeln tappt. Cassel durchschaut eigentlich zeitgleich mit dem Leser, was vor sich geht. Das Ende finde ich auch richtig gelungen, da es noch mal eine böse Wendung gibt, die richtig Freude auf den nächsten Teil macht.
Das Cover hat mir auch gut gefallen. Ich stelle mir Cassel zwar etwas anders vor, aber ich bin zufrieden damit, wie er auf dem Cover dargestellt wird. Das Design ist sehr schön.
Hier noch ein schöner Book-Trailer für White Cat:

Kommentare:

  1. Erstmal herzlich Willkommen in der Bloggerwelt :D
    Ich freue mich schon auf weitere Rezensionen von dir.
    liebe Grüße

    AntwortenLöschen

 

katrinheartsbooks Copyright © 2010 Designed by Ipietoon Blogger Template