Donnerstag, 23. Juni 2011

Rezension: Der Vampir, der mich liebte


Titel: Der Vampir, der mich liebte (Teil 4 der Sookie Stackhouse Reihe)
Autor: Charlaine Harris
Verlag: dtv
Genre: Vampirroman
Sprache: Deutsch
Seiten: 352
Bewertung: 4 Sterne von 5

-Achtung! Der folgende Text kann Spoiler enthalten, falls ihr die ersten 3 Teile nicht gelesen habt!-

Klappentext: Sookie Stackhouse ist Kellnerin in einer Bar in Lousiana. Sie ist hübsch, jung, ihr Job macht ihr Spaß. Eines nachts trifft sie auf dem Nachhauseweg auf einen umherirrenden Vampir. Er hat kaum einen Faden am Leib und außerdem sein Gedächtnis verloren. Zum Glück kennt ihn Sookie: Es ist Eric, der Boss ihres Ex-Freundes Bill. An sich ist er ein draufgängerischer, aggressiver Typ, doch mit dem Gedächtnis ist ihm anscheinend ein Teil seiner Persönlichkeit verlorengegangen. Auf einmal ist er freundlich, zuvorkommend und schutzbedürftig. Aber er hat ein gewaltiges Problem: Ein Hexenzirkel ist in die kleine Stadt eingefallen und verlangt Schutzgeld von Eric, der ein erfolgreicher Vampir-Bar-Unternehmer ist. Er weigert sich zu zahlen – mit desaströsen Folgen. Sookie nimmt ihn bei sich auf, und bald jagt eine gefährliche Situation die andere. Außerdem ist Eric ein sehr attraktiver Vampir...

Inhalt: Sookie und Bill gehen mittlerweile getrennte Wege und eigentlich hat sich Sookie fürs neue Jahr vorgenommen, sich aus allen Schwierigkeiten rauszuhalten. Prompt läuft ihr in der Silvesternacht ein verstörtet Vampir vors Auto. Es handelt sich um Eric, den Besitzer des Fangtasia. Doch Eric ist nicht wiederzuerkennen. Er hat sein Gedächtnis verloren. Sookie findet heraus, dass eine Hexe Eric verflucht hat, da er nicht mit ihr verhandeln wollte. Nun ist diese Hexe mit ihrem gesamten Hexenzirkel auf der Suche nach Eric. Sookie willigt ein, Eric bei sich zu verstecken. Die beiden kommen sich im Laufe der Geschichte immer näher. Hierbei ist es sehr hilfreich, dass der neue Eric plötzlich total lieb und süß ist.
Erics Freunde suchen nach einer Möglichkeit, die Hexen loszuwerden und dazuzubringen den Fluch aufzuheben. Sookie steckt natürlich wieder mittendrin. Und als wäre das nicht schon genug Ärger, verschwindet ihr Bruder Jason auf mysteriöse Weise und Sookie versucht verzweifelt ihn zurückzubekommen.

Meine Meinung: Ich hatte ja vor Jahren angefangen den ersten Teil der Bücher zu lesen. Ich habe aber den ersten Band nie zu Ende gelesen, da ich rein gar nichts damit anfangen konnte. Nun habe ich dieses Jahr die TV-Serie True Blood entdeckt, die ja auf den Sookie Stackhouse Büchern basiert....und was soll ich sagen? Ich bin ein Riesenfan von True Blood geworden!
Daher dachte ich mir, ich sollte den Büchern vielleicht doch noch eine Chance geben. Ich bin allerdings erst beim 4. Teil eingestiegen, da ich schon die ersten 3 Staffeln der TV-Serie gesehen habe. Mir hat dieses Buch wirklich gut gefallen. Klar es ist nicht besonders anspruchsvoll, aber genau das war so toll. Es lässt sich ganz locker lesen. Ich denke, dass es eine perfekte Urlaubslektüre wäre. Außerdem war die Story recht spannend und da ich sowieso ein Eric-Fan bin, fand ich auch die Liebesgeschichte toll. Der größte Pluspunkt der ganzen Reihe ist aber meiner Meinung nach: Sookie! Sookie ist ein klasse Charakter. Sie ist eine starke Frau, die ihren eigenen Willen hat und sie ist so witzig.
Jetzt bin ich mal auf den nächsten Teil gespannt. Vorallem interessiert mich, wie es denn mit Eric und Sookie weitergeht. Fans der TV-Serie kann ich die Bücher aufjedenfall empfehlen.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

 

katrinheartsbooks Copyright © 2010 Designed by Ipietoon Blogger Template