Sonntag, 31. Juli 2011

Rezension: Angel Eyes - Zwischen Himmel und Hölle


Titel: Angel Eyes - Zwischen Himmel und Hölle
Autor: Lisa Desrochers
Verlag: Rowohlt Polaris
Genre: Fantasy
Sprache: Deutsch
Seiten: 382
Bewertung: 3 Sterne von 5

Klappentext: Zwischen Himmel und Hölle liegt nur ein Herzschlag. Als Frannie zum ersten Mal Luc begegnet, fehlen ihr die Worte. Dabei ist sie sonst nicht auf den Mund gefallen. Doch der Neue sieht einfach unverschämt gut aus: ein echter Drauf­gänger mit dunkler Aura – genau ihr Typ. Was Frannie nicht weiß: Luc ist ein Dämon mit besonderer Mission. Er soll ihre Seele für die Hölle sichern. Denn Frannie hat eine wertvolle Gabe, von der sie selbst nichts ahnt. Doch auch die himmlischen Mächte schicken einen Kandidaten ins Rennen: Gabe, einen attraktiven jungen Engel. Und ehe sie sich´s versieht, steht Frannie nicht nur zwischen zwei Männern, sondern auch im Zentrum eines uralten Kampfes ...

Inhalt: Als Frannie ihren neuen Mitschüler Luc kennenlernt, ist sie gleich hin und weg von ihm. Doch so wirklich auf ihn einlassen, kann sie sich nicht, da Luc etwas Dunkles an sich hat. Einerseits zieht es Frannie an, andererseits macht es ihr Angst. Und als auch noch ein zweiter neuer Schüler, Gabe, auftaucht, wird es für Frannie nur noch komplizierter. Denn auch Gabe scheint auf Frannie zu stehen und er gefällt ihr auch sehr gut. Was Frannie nicht weiß, Luc ist ein Dämon und Gabe ein Engel. Sie wurden beide ausgesandt um Frannie für ihre jeweilige Seite zu gewinnen, da Frannie eine besondere Gabe hat, die im Kampf zwischen Himmel und Hölle sehr hilfreich sein kann. Doch auch Luc hat so seine Probleme mit Frannie. Er merkt schnell, dass dies kein normaler Job ist, denn er hat Skrupel Frannie für die Hölle zu markieren. Seltsamerweise bedeutet ihm Frannie etwas und er fühlt sich aufeinmal immer menschlicher...

Meine Meinung: Die Geschichte ist noch ausbaufähig. Die ersten Kapitel haben mir wirklich gut gefallen, aber im mittleren Teil wurde es recht nervig. In einem Kapitel denkt Frannie, dass sie Luc liebt, im nächsten Kapitel liebt sie dann plötzlich Gabe und so geht es immer hin und her. Da dieser Sinneswandel immer so plötzlich kommt, wirkt das alles sehr unrealistisch. Grundsätzlich finde ich die Idee hinter dem Buch aber toll. Endlich mal eine Dämonen-Story! Davon gibt es ja nicht so viele. Lucs Sichtweise war auch schön beschrieben. Seine Hintergrundgeschichte hat mir gut gefallen. Und auch Frannie ist nicht nur nervig. Sie ist an sich ein toller, starker, weiblicher Charakter.
Ich denke, dass der zweite Teil spannender wird. Da am Ende des ersten Teils die Dreiecksbeziehung zwischen Frannie, Luc und Gabe aufgelöst wurde, gehe ich davon aus, dass in der Fortsetzung mehr Platz für eine gute Handlung sein wird.

Vielen Dank an den Rowohlt-Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Keine Kommentare:

Kommentar posten

 

katrinheartsbooks Copyright © 2010 Designed by Ipietoon Blogger Template