Freitag, 2. März 2012

Rezension: Born Wicked


Autor: Jessica Spotswood
Verlag: Putnam Juvenile
Genre: Young Adult, Fantasy
Sprache: Englisch
Seiten: 272
Bewertung: 5 von 5 Sternen

Klappentext: Everybody knows Cate Cahill and her sisters are eccentric. Too pretty, too reclusive, and far too educated for their own good. But the truth is even worse: they're witches. And if their secret is discovered by the priests of the Brotherhood, it would mean an asylum, a prison ship - or an early grave.
Before her mother died, Cate promised to protect her sisters. But with only six months to choose between marriage and the Sisterhood, she might not be able to keep her word… especially after she finds her mother's diary, uncovering a secret that could spell her family's destruction. Desperate to find alternatives to their fate, Cate starts scouring banned books and questioning rebellious new friends, all while juggling tea parties, shocking marriage proposals, and a forbidden romance with the completely unsuitable Finn Belastra.
If what her mother wrote is true, the Cahill girls aren't safe. Not from the Brotherhood, the Sisterhood - not even from each other.

Inhalt: Cate lebt in einem alternativen Neu England um 1900. Früher haben hier Hexen geherrscht, doch sie wurden irgendwann niedergeworfen und nun regiert die Bruderschaft des Herrn mit eiserner Hand. Damit es nicht noch einmal zu einer Herrschaft der Hexen kommt, werden alle Frauen unterdrückt und klein gehalten. Sie dürfen nicht zu selbstständig werden und müssen sich immer den Männern unterordnen. Die einzige Wahlmöglichkeit, die ihnen bleibt, ist entweder zu heiraten oder sich der Schwesternschaft anzuschließen. Doch selbst dann sind sie nicht außer Gefahr: Ständig werden junge Frauen vor Gericht gestellt, da sie angeblich Hexen sein sollen und nach ihrer Verurteilung wartet nichts Gutes auf sie.
Auch Cate und ihre 2 Schwestern sind Hexen. Seitdem ihre Mutter gestorben ist, muss Cate sich um die Familie kümmern und dafür sorgen, dass ihr Geheimnis verborgen bleibt. Doch Cate hat nur noch wenige Monate, bis sie 17 wird und entscheiden muss, ob sie heiraten wird oder sich der Schwesternschaft zuwenden wird. Was passiert dann mit ihren Schwestern? Damit beginnt für Cate eine schwere Zeit. Sie bekommt einen Heiratsantrag von ihrem besten Freund Paul, doch er möchte mit ihr wegziehen und Cate müsste ihre Schwestern alleine zurück lassen. Außerdem schlägt Cates Herz eigentlich für ihren jungen Gärtner Finn. Als Cate dann auch noch erfährt, was sich wirklich hinter der Schwesternschaft verbirgt, weiß sie gar nicht mehr, was sie tun soll. Doch die Zeit läuft ihr davon...
Über all dem schwebt eine alte Prophezeiung und als Cate diese entdeckt, steht ihr Leben Kopf. Denn so wie es aussieht, sind sie und ihre Schwestern Teil dieser Prophezeiung und werden somit zum Spielball zwischen den Hexen und der Bruderschaft.

Meine Meinung: Das Buch hat sich interessant angehört, allerdings habe ich nicht erwartet, dass es mich so vom Hocker hauen würde...das hat es aber! Es gibt nichts, was ich auszusetzen hätte, daher erhält "Born Wicked" die volle Punktzahl von mir.
Mir gefällt sehr gut, dass die Geschichte an sich wie ein historischer Roman geschrieben ist, allerdings auch Fantasyelemente enthält. Das hier beschriebene Neu England ist erfunden, allerdings findet man viele Parallelen zur echten Welt, wie z.B. die Unterdrückung der Frauen und die Hexenverfolgung. Das Buch ist aufjedenfall ein Buch über Feminismus. Es ist erschreckend zu lesen, wie das Leben der Frauen fremdbestimmt wird und sie keinerlei Rechte haben, einfach nur weil sie Frauen sind. So ist es auch klar, dass man viel Sympathie für Cate empfindet. Sie hat es wirklich nicht leicht: Einerseits muss sie sich entscheiden, ob sie heiratet oder sich der Schwesternschaft anschließt, andererseits muss sie aber auch noch abwägen, welcher Weg besser für ihre Schwestern ist. Was sie selbst mit ihrem Leben anfangen möchte, interessiert niemanden. Aber sie ist nicht die Art von Frau, die das einfach hinnimmt. Sie ist wütend über ihr Schicksal und kämpft so gut sie kann dagegen an.
Auch die Liebe kommt nicht zu kurz. Die Dreiecks-Beziehung zwischen Cate, Paul und Finn hat mich total begeistert. Ich selbst wüsste an Cates Stelle nicht, für wen ich mich entscheiden sollte. Paul und Finn sind beide sehr liebenswert, stehen aber für ganz unterschiedliche Beziehungsarten.
Die Handlung hält ein paar überraschende Wendungen bereit, die jedes Mal zusätzliche Spannung bringen. Man fiebert immer mit, ob Cate eine Möglichkeit finden kann, das Leben zu leben, das sie gerne hätte. Und jedes Mal, wenn ihr ein neuer Stein in den Weg gelegt wird, leidet man mit ihr mit. Ich hätte nicht gedacht, dass dieses recht dünne Buch, so viel Handlung enthält und bin wirklich positiv überrascht. Vorallem gibt es noch so viele offene Handlungsstränge für die Folgebände. Echt klasse, was sich die Autorin einfallen lassen hat und wie sie die Story verpackt hat. Das Ende des ersten Teils ist richtig dramatisch und ich kann es jetzt gar nicht abwarten den nächsten Teil zu lesen.
"Born Wicked" ist mir sehr ans Herz gewachsen. Das Buch enthält von allem etwas: Historischer Roman, Magie, Liebe, Spannung... Ich denke da ist für Jeden etwas dabei.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

 

katrinheartsbooks Copyright © 2010 Designed by Ipietoon Blogger Template