Freitag, 20. Januar 2012

Rezension: The Pledge


Titel: The Pledge
Autor: Kimberly Derting
Verlag: Margaret K. McElderry Books
Genre: Young Adult, Dystopie
Sprache: Englisch
Seiten: 336
Bewertung: 5 von 5 Sternen

Klappentext: In the violent country of Ludania, the classes are strictly divided by the language they speak. The smallest transgression, like looking a member of a higher class in the eye while they are speaking their native tongue, results in immediate execution. Seventeen-year-old Charlaina has always been able to understand the languages of all classes, and she's spent her life trying to hide her secret. The only place she can really be free is the drug-fueled underground clubs where people go to shake off the oppressive rules of the world they live in. It's there that she meets a beautiful and mysterious boy named Max who speaks a language she's never heard before … and her secret is almost exposed.
Charlie is intensely attracted to Max, even though she can't be sure where his real loyalties lie. As the emergency drills become real emergencies and the violence escalates, it becomes clear that Charlie is the key to something much bigger: her country's only chance for freedom from the terrible power of a deadly regime.

Inhalt: Die 17jährige Charlie lebt in einer zukünftigen Welt, in der die Menschen in Kasten eingeteilt sind und jede Kaste ihre eigene Sprache spricht. Die Abgrenzung zwischen den höheren Kasten und den niedrigeren Kasten ist so extrem, dass man hingerichtet wird, sobald man einem Mitglied einer höheren Kaste nur in die Augen blickt, während diese Person in ihrer eigenen Sprache spricht. Festgelegt wurden diese Regeln von der Königin. Einer grausamen, mächtigen Frau. Doch die Königin ist mittlerweile alt geworden und ihre dunkle Seele benötigt dringend einen neuen Wirt. Dazu braucht sie aber eine weibliche Nachkommin. Somit macht sich die Königin von Ludania auf die Suche nach einem passenden Mädchen und versucht zeitgleich den Widerstand im Untergrund zu bekämpfen.
Charlie, die seit jeher alle Sprachen verstehen kann, muss in ständiger Angst vor einer Enttarnung leben. Denn auf diese Gabe, steht mit Sicherheit auch die Todesstrafe. Als Charlie jedoch den faszinierenden Max in einem Club kennenlernt, gerät ihre Welt immer mehr aus den Fugen. Denn Max spricht eine Sprache, die Charlie noch nie zuvor gehört hat und sie hat den Eindruck, dass er ganz genau weiß, dass sie ihn verstehen kann.

Meine Meinung: Volle Punktzahl für diese faszinierende Dystopie! "The Pledge" hat mich von der ersten Seite an gefesselt. Die Idee ist wirklich außergewöhnlich. Die Geschichte ist sehr geheimnisvoll und so rätselt man als Leser immer mit, in welche Richtung sich wohl alles entwickeln wird. Natürlich kann man sich schon schnell denken, was es mit Charlie auf sich hat, aber das stört nicht, da es so viele andere Dinge und Personen gibt, die einem ebenfalls Rätsel aufgeben.
Charlie ist mir sehr sympathisch. Sie lebt in einer tyrannischen Welt, doch sie hat sich ihre eigene Denkweise beibehalten. Obwohl sie noch jung ist, ist sie sehr verantwortungsvoll und würde alles tun um ihre kleine Schwester zu beschützen. Auf der anderen Seite ist sie aber auch gerne in Clubs unterwegs und hat Spaß mit ihren Freunden. Dadurch wirkt sie sehr normal und das gefällt mir richtig gut. Man erlebt auch immer wieder mit, wie schwer es für Charlie ist, ihr Geheimnis zu behüten. An einigen Stellen hatte ich richtig Angst um sie.
Doch nicht nur unser Hauptcharakter ist faszinierend. Auch Max, Xander und Brook sind interessante Personen, die dem Leser sehr ans Herz wachsen.
Die Liebesgeschichte zwischen Charlie und Max ist toll beschrieben. Einerseits ist da die unglaubliche Anziehungskraft zwischen den beiden, andererseits kann man nachvollziehen, dass Charlie sehr misstrauisch gegenüber Max ist, da man selbst nicht weiß, wer oder was er denn ist.
Die Autorin erschafft in diesem Buch eine tolle, düstere Atmosphäre. Die Welt, in der "The Pledge" spielt, kann ich mir sehr gut vorstellen und ich sehe alle Orte genau vor mir. Man kann mit den Charakteren mitfühlen und erlebt ihre Ängste selbst mit. Mir gefällt auch sehr gut, dass es im Epilog nochmals eine Wendung gibt, da so selbst auf den letzen Seiten noch die Spannung erhalten bleibt.
"The Pledge" ist eine außergewöhnliche Dystopie mit geheimnisvollen Charakteren, einem tollen Setting  und einer Wahnsinns Atmosphäre. Ich kann das Buch wirklich Jedem empfehlen.

Kommentare:

  1. Wow... sehr schöne Rezennsion und toller Blog! Da bin ich doch gleich mal eine neue Leserin. :) Das Buch kommt hier erst im März raus "Dark Queen" und ich werde es auf jeden Fall lesen! :))

    LG Lydia

    PS. Würde mich freuen, wenn du mal bei mir vorbeiguckst. :)
    http://bookaholics-for-life.blogspot.com/

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank :)
    Ja das habe ich gesehen. Ich finde es auch toll, dass für die Deutsche Version das gleiche Cover verwendet wurde.

    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Jap, das finde ich auch super! :)
    Danke! :))

    LG Lydia

    AntwortenLöschen
  4. hey ^^
    bin zufällig auf deinem blog gelandet...
    find ich voll klasse deines :)
    würde mich freuen wenn du auch mal bei mir reinschauen würdest ;)
    lg alisia

    AntwortenLöschen
  5. Tolle Rezi. Da freue ich mich nun noch mehr auf die deutsche Ausgabe. Liebe Grüße, Diti

    AntwortenLöschen

 

katrinheartsbooks Copyright © 2010 Designed by Ipietoon Blogger Template