Sonntag, 22. Januar 2012

Rezension: Meeresflüstern


Autor: Patricia Schröder
Verlag: Coppenrath
Genre: Jugendbuch, Fantasy
Sprache: Deutsch
Seiten: 416
Bewertung: 4 von 5 Sternen

Klappentext: „Wenn ich dich sehe, möchte ich bei dir sein. Und wenn ich bei dir bin, möchte ich dich berühren.“ Ich hörte seine Worte und verlor mich in seinem Blick. Hätte er es gewollt, er hätte mich auf der Stelle umbringen können, es wäre mir egal gewesen. Ich hätte mich ganz sicher nicht gewehrt. „Und wenn ich dich berühre, Elodie …“ Seine Stimme drang in meine Ohren, in meine Brust und meinen Bauch. Sie erfüllte mich vom Kopf bis zu den Zehen, es war, als würde ich von innen gestreichelt.

Wie ein Geschöpf aus dem Meer taucht Gordian eines Tages vor Elodie auf. Geheimnisvoll. Magisch. Betörend. Seitdem kann sie nicht aufhören, an ihn zu denken, an seinen türkisgrünen Blick, seine Hände, die sie neugierig berühren. Und sie beginnt zu ahnen, welche Geheimnisse der Ozean tatsächlich verbirgt und wie sehr ihr eigenes Schicksal mit den dunklen Legenden der Kanalinseln verknüpft ist.

Inhalt: Elodie hat eine schwere Zeit durchlebt: Ihr Vater ist gestorben. Zur Ablenkung soll Elodie nun einige Monate im Ausland verbringen. Bei ihrer Großtante auf der Kanalinsel Guernsey, weit weg von ihren Freunden, ihrer Mutter und den ständigen Erinnerungen an ihren Vater. Elodie findet schnell neue Freunde, doch so richtig wohl fühlt sie sich nie auf der Insel...denn schon seitdem sie denken kann, hat sie eine unerklärliche Angst vor Wasser. Als dann auch noch ein Mädchen ermordet wird und Elodie das Gefühl hat, dass es etwas mit ihr zu tun hat, beginnt sie Nachforschungen anzustellen. Doch es gibt so viele mysteriöse Dinge auf der kleinen Inselgruppe: Da wären eine Gruppe von Jungs, die alle Mädchen regelrecht zu verzaubern scheinen, ein seltsamer Meeresschützer, in den Elodies Mutter einst verliebt war, eine Stimme in Elodies Kopf und ein Junge mit türkisfarbenen Augen mitten im Meer. Doch wie hängt das alles zusammen?

Meine Meinung: "Meeresflüstern" gefällt mir gut. Aufgrund des Klappentextes hatte ich zwar etwas anderes erwartet, nämlich von Anfang an viel Romantik, doch es ist meiner Meinung nach sehr positiv, dass die Liebesgeschichte erst recht spät im Buch beginnt. So bleibt größtenteils viel Platz für eine spannende Geschichte.
Der Stil der Autorin ist sehr schön. Ihre Beschreibung von Guernsey hat mich richtig verzaubert. Ich kann immer noch die Seeluft riechen. Die verschiedenen Handlungsorte werden detailverliebt beschrieben, so dass man als Leser sich genau vorstellen kann, wie es dort aussieht.
Die Liebesgeschichte hat mir leider nicht so gut gefallen. Zu Beginn denkt man ja noch, dass Elodie mit Cyril zusammen kommen wird. Ich fand ihn zwar auch etwas seltsam, aber er wurde mir mit der Zeit doch sympathisch. Umso verwirrender ist es dann, als plötzlich Gordian auftaucht und Elodie von einer Sekunde auf die andere in ihn verliebt ist. Elodie steht ja richtig in seinem Bann. Sie bekommt schon Panik, wenn er nur in einem anderen Zimmer ist. Diese Anziehung wirkt nicht gesund, sonder geradezu krankhaft. Ich dachte dann, dass eben gezeigt werden soll, wie, nachdem es einigen Mädchen auf der Insel schon so erging, auch Elodie nun verzaubert wird und sie dann irgendwann wieder aufwacht. Doch sie wacht nicht auf und diese Besessenheit soll wohl normal sein.
Dennoch finde ich die Story gut, da für mich in diesem Buch die Spannung im Vordergrund steht. Man rätselt mit, was es mit Elodie auf sich hat. Warum diese Angst vor dem Wasser, warum kribbeln ihre Beine immer? Was steckt hinter all diesen anziehenden Männern? Warum prophezeit das Orakel, dass Elodie Unglück auf die Insel bringt? Wie kam es zu den Morden? Einige Fragen bleiben zwar auch am Ende noch offen, doch es handelt sich ja um den Auftakt einer Trilogie. Daher wird sicherlich in den Folgebänden noch mehr auf das Geheimnis um Elodie eingegangen.
"Meeresflüstern" ist eine geheimnisvolle, poetische Geschichte, die die Fantasie des Lesers anregt. Ich kann das Buch allen empfehlen, die gerne mal in eine etwas andere Form der Fantasy eintauchen. Man bekommt hier Jugendbuch, Fantasy und Mystery in einem.
Ich muss unbedingt noch das wunderschöne Cover erwähnen. Auf Fotos kommt die Pracht leider gar nicht rüber. Auf dem Cover sind viele kleine Glitterpunkte eingearbeitet, so dass es so wirkt, als ob wirklich Sand auf dem Gesicht des Mädchens ist. Das ist eines der schönsten Cover, die ich bisher gesehen habe!

Vielen Dank an den Coppenrath Verlag für die Bereitstellung eines Rezensionsexemplars!

Kommentare:

  1. Oh das ich glaube das ist was für mich und kommt auf meine Wunschliste.

    L.G Manuela

    AntwortenLöschen
  2. Das freut mich :) Wünsch dir dann schon mal viel Spaß mit dem Buch!
    LG, Katrin

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich nach einem guten Buch an, ich habe ja ganz generell eine Schwäche von schönen Covern, versuche aber, mich nicht allzu sehr davon beeinflussen zu lassen :D

    Am besten find ich es aber, wenn auch noch das Buch toll ist (Jaa, eigentlich logisch) und das Gesamtpaket somit einfach stimmt.

    xx Ash

    AntwortenLöschen
  4. I like your style: brief and informative. Good job!

    AntwortenLöschen

 

katrinheartsbooks Copyright © 2010 Designed by Ipietoon Blogger Template