Mittwoch, 7. Dezember 2011

Rezension: Gone


Titel: Gone
Autor: Lisa McMann
Verlag: Simon & Schuster
Genre: Young Adult, Mystery
Sprache: Englisch
Seiten: 240
Bewertung: 4 von 5 Sternen

Klappentext: Janie thought she knew what her future held. And she thought she'd made her peace with it. But she can't handle dragging Cabel down with her.
She knows he will stay with her, despite what she sees in his dreams. He's amazing. And she's a train wreck. Janie sees only one way to give him the life he deserves - she has to disappear. And it's going to kill them both.
Then a stranger enters her life - and everything unravels. The future Janie once faced now has an ominous twist, and her choices are more dire than she'd ever thought possible. She alone must decide between the lesser of two evils. And time is running out...

Inhalt: Janie steht vor einer schweren Entscheidung. Das Dreamcatching wird sie auf Dauer krank machen, daher hat sie nun die Wahl zwischen 2 Übeln: Entweder wird sie in den nächsten Jahren blind und verkrüppelt, oder sie zieht sich aus der Gesellschaft zurück und lebt völlig isoliert. Als Janie sich quasi schon für die Isolation entschieden hat, beginnt sie daran zu zweifeln, dass dieser Weg die Rettung sein könnte...Denn sie begegnet ihrem Vater, der die selbe Gabe hat, wie sie. Doch er liegt im Koma und das obwohl er völlig isoliert gelebt hat. Welcher Weg ist also der richtige?

Meine Meinung: Nachdem mir Teil 2 der Reihe ja nicht so gut gefallen hat, hatte ich keine große Erwartungen an Teil 3. Ich muss aber sagen, dass mir "Gone" wieder richtig gut gefallen hat. Während es in „Fade“ ja um eine Kriminalgeschichte ging, geht es in "Gone" hauptsächlich um Janies Gabe. Sie weiß mittlerweile, dass sie zwischen zwei Übeln wählen muss. Der innere Konflikt wird toll dargestellt und man kann gut mit Janie mitfühlen. Ich finde es auch toll, dass im letzten Buch nun auch der mysteriöse Mann aus den Träumen von Janies Mutter auftaucht und sich tatsächlich als Janies Vater entpuppt. Zu Beginn will Janie nichts mir diesem Mann zu tun haben, doch mit der Zeit befasst sie sich immer mehr mit seiner Geschichte und am Ende trauert sie um all die Dinge, die hätten sein können. Man sieht auch in diesem Buch wieder einmal, wie kaputt Janies Leben ist und wie schnell sie erwachsen werden musste.
Der Schreibstil ist wie auch schon bei Teil 1 und 2 sehr gut. Es werden größtenteils kurze, prägnante Sätze verwendet. Das Buch lässt sich dadurch sehr schnell lesen. Die Handlung ist interessant und man fiebert richtig mit.
Ich bin froh, dass "Gone" wieder an die Storyline von "Wake" anknüpft und das Dreamcatching die Haupthandlung ausmacht. Die Geschichte ist sehr spannend und man hat das Gefühl mitten drin zu sein. "Gone" ist ein toller Abschluss der Reihe. Vorallem wenn man spannende Bücher sucht, die schnell und flüssig zu lesen sind, liegt man mit der Wake Trilogie genau richtig. Teil 1 und Teil 3 sind sehr stark, da kann ich auch ein Auge zudrücken beim schwachen 2. Teil.

Keine Kommentare:

Kommentar posten

 

katrinheartsbooks Copyright © 2010 Designed by Ipietoon Blogger Template